Ausstattung

Im VETC vertiefen die Studierenden die Anwendung moderner Werkzeuge der digitalen und virtuellen Fabrik. Dabei wird der gesamte Engineering-Prozess von der Produktentwicklung bis zur Fabrikplanung abgebildet. Der Schwerpunkt des Labors liegt im Einsatz von Werkzeugen der Digitalen Fabrik in räumlich getrennt arbeitenden Teams, d.h. im Virtual Collaborative Engineering (VCE).

Hardware

VR-Labor

  • VR-Powerwall 6 x 2,8 m
  • A.R.T. Tracking System
  • Planungstische mit 50" Plasma Monitoren mit Touchscreen
  • Stereo LED-Monitore mit 60"
  • 8 Arbeitsplätze mit VR-fähigen PCs, von denen 3 mit HMD (HTC Vive und Oculus Rift) ausgestattet sind

Collaboration-Labor

  • PC-Arbeitsplätze, alle mit WebCams & Headsets
  • digitales Smartboard

CAD-Inseln

  • Mehr als 100 CAD-Arbeitsplätze mit neuester Hardware, die auf mehrere Computerräume der ESB Business School verteilt sind, alle zertifiziert von Dassault Systèmes

Software

Konferenzsysteme

  • DFNVC - Der Videokonferenzdienst im Deutschen Forschungsnetz
  • Videokonferenz: Polycom mit Multicast-Unit
  • Videokonferenz: drei Einheiten von Polycom HDX 6000, HDX 7000 und HDX 8000
  • PC-Desktop-Videokonferenz mit Application Sharing: PlaceCam von der Firma Daviko

CAD

PDM und Dokumentenmanagement

3D Virtual Reality

Projektmanagement

Geschäftsprozessmodellierung

Datenbanken und Server