Ausstattung

Im VETC vertiefen die Studierenden die Anwendung moderner Werkzeuge der digitalen und virtuellen Fabrik. Dabei wird der gesamte Engineering-Prozess von der Produktentwicklung bis zur Fabrikplanung abgebildet. Der Schwerpunkt des Labors liegt im Einsatz von Werkzeugen der Digitalen Fabrik in räumlich getrennt arbeitenden Teams, d.h. im Virtual Collaborative Engineering (VCE).

Hardware

VR-Labor

  • VR-Powerwall 6 x 2,8 m
  • A.R.T. Tracking-System (Vollkörper-Tracking)
  • 2 Planungstische mit 55"-Touchscreen für Collaboratives Planen
  • 3D PluraView Arbeitsplatz
  • 60" Stereo LED-Monitor
  • 40" Touchscreens
  • 8 Arbeitsplätze mit VR-fähigen Hochleistungs-PC
  • 5 HMD (HTC Vive, Oculus Rift, Windows Mixed Reality)

Innovation Hub für reale und virtuelle Collaboration

  • Videokonferenz- und WebCam-Systeme für alle PC
  • 4 Logitech MEETUP Videokonferenz-Webcam, Ultra-HD 4K mit Zusatzmikrofon
  • Stand-alone Videokonferenzsysteme: Polycom HDX 6000, HDX 7000 und HDX 8000
  • Digitales Smartboard für collaboratives, softwaregestützes, agiles Projektmanagement
  • 2 Kommunikationsinseln für Teamarbeit im Agilen Projektmanagement (Couch, Sitzsäcke etc.)
  • Scrum Tool Racks für papierbasiertes, agiles Projektmanagement
  • Tisch-Kicker zur Kreativitätsförderung und Entspannung

CAD-Inseln

  • Mehr als 100 CAD-Arbeitsplätze mit neuester Hardware, die auf mehrere Computerräume der ESB Business School verteilt sind, alle zertifiziert von Dassault Systèmes

Software

CAD

Dokumentenmanagement

3D Virtual Reality

Fabrikplanungswerkzeuge

Projektmanagement

Collaboration

  • MS-Teams
  • MS-Notes
  • MS-Planner
  • Zoom
  • WebEx
  • VMWare für remote-Zugriff auf Laborsoftware für räumlich verteiltes Arbeiten
  • DFNVC: Videokonferenzdienst im Deutschen Forschungsnetz

Datenbanken und Server

Virtueller Rundgang

Betreten sie das VETC-Labor in einer virtuellen Tour hier>>>