Die EPG VAG

Die EPG vAG mit Ihren Tochterunternehmen VLC vGmbH und VPC vGmbH versteht sich als virtuelles Engineering-Planungsbüro, das sich auf folgende Themenfelder spezialisiert hat:

Die VPC vGmbH (Virtual Production Company, virtuelle GmbH) bietet Dienstleistungen in den Bereichen Produktentwicklung und Fabrikplanung an. Diese umfassen die gesamte Prozesskette von der Produkt-Konzeption bis zur Ausführungsplanung neuer Produktionseinheiten.

Die VLC vGmbH (Virtual Logistics Company, virtuelle GmbH) bietet Dienstleistungen im Bereich Logistik an. Diese umfassen das gesamte Spektrum von der strategischen Logistik-Netzwerkplanung bis zur Detailplanung von Logistik-Zentren.

Der EPG vAG und deren Tochterfirmen liegt eine virtuelle Organisation zugrunde, so dass in den Planspielen ein reales Arbeitsumfeld simuliert wird, in dem die Teilnehmer spezifische Personenrollen wahrnehmen und innerhalb der Organisation eingebettet sind.

In der VLC vGmbH oder der VPC vGmbH wird für jedes Planspiel ein Projektteam (Teilnehmer) und ein Steuerungskreis gebildet. Auch dies dient der Darstellung eines realen Planungsszenarios. Durch die organisationale Einbindung der Teilnehmer in Planungsteams in der virtuellen Organisation ist es möglich, dass die Teilnehmer wie in normalen Alltagsprojekten in der Organisation mit allen im Organigramm vorhandenen Personen kommunizieren können.

Erreicht wird die virtuelle Arbeitsweise zum einen durch die virtuelle Organisation, denn die Unternehmensmitarbeiter sind nur per E-Mail oder Konferenzschaltung zu erreichen. Zum anderen durch die räumliche Trennung der Teams, denn die Teams arbeiten nicht in einem Raum zusammen, sondern werden auf verschiedene Räume aufgeteilt oder arbeiten mit Teilnehmern an anderen Orten zusammen, so dass sie dadurch nicht mehr Face-to-Face kommunizieren können.