Ablauf

Im Rahmen eines Planspiels stehen in der Regel jeweils viereinhalb Tage zur Planung und ein halber Tag für die Ergebnispräsentationen zur Verfügung.

Die Firmenmitglieder (jeder Teilnehmer nimmt eine spezifische Rolle im Unternehmen ein) erhalten persönliche Informationen und allgemein zugängliche Informationen im Intranet der VLC vGmbH oder der VLP vGmbH.

Den Firmenmitarbeitern steht ein Planungshandbuch zur Verfügung, in dem die Vorgehensweise für eine Fabrik- und Lagerplanung beschrieben ist. Daneben betreibt das VETC eine umfangreiche Mediathek mit detaillierten Informationen zu technischen Systemen der Lager- und Produktionsautomatisierung sowie der Handhabungs- und Fördertechnik, die als Wissensbasis genutzt werden kann. So wird sichergestellt, dass die Planungsteams nicht zu viel Zeit mit der Entwicklung einer Vorgehensweise verlieren, sondern sich direkt auf die Planungsaufgabe konzentrieren können.

Planning GamePreparation and Work Supporting Material
Personalized data

Planner handbook (based on lecture material)

(site, factory and warehouse planning)

Media database

(Detailed information and system data of technical equipment for production and logistics automation)

Company intranet
Information change during runtime

Während des Planspieles werden die Teammitglieder durch Fehlinformation, Informationskorrekturen aus dem eigenen Firmenumfeld oder veränderte Zielvorgaben des Managing Board an bestimmten Stellen zeitweise verwirrt bzw. zu einer Überarbeitung der bisherigen Planung gezwungen. Dies dient der Simulation realer Alltagsprobleme in Planungsteams.

Die Planungsteams durchlaufen dann den Entwicklungszyklus virtueller Teams, der gemäß einer Langzeitstudie von Prof. Dr.-Ing. Harald Augustin 1 durch Höhen und Tiefen bezogen auf die unterschiedlichen Einflussfelder führt. Diese Erfahrung kann durch die realitätsnahe Simulation der Planspiele mit Transferworkshops auf Alltagssituationen übertragen werden.

Am letzten Tag präsentieren die Gruppen ihre Ergebnisse vor einem virtuellen Managing Board, das aus Firmenleitung, Betriebsrat und weiteren Fachleuten besteht.

Für die Vorbereitung der Studierenden auf die Planspiele werden in den Studiengänge unterschiedliche Vorlesungen und Labore angeboten:

  • Standort-, Fabrik- und Lagerplanung
  • Fabrikplanung mit Labor
  • Labor VR-Technologien in der Fabrik- und Lagerplanung
  • Labor Information and Communication Technology for Virtual Teams

 

1 Augustin, H.: Management virtuell arbeitender Engineering-Teams - Kommunikationsverhalten und Informationstechnologieeinsatz im Virtual Collaborative Engineering. In: wt-online 150 (2008) 5, S. 312-318